Voruntersuchung an Bundesverkehrsministerium übergeben

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) hat die von Hessen Mobil fertiggestellte Voruntersuchung im Juni2021 an das Bundesverkehrsministerium übergeben. Die Voruntersuchung beinhaltet den Vorschlag des Landes Hessen, die Variante „B49, Umfahrung Dalheim (Tunnel)“ als Vorzugsvariante in den nächsten Planungsphasen weiter zu verfolgen und auszuarbeiten. Die im Rahmen der Voruntersuchung ermittelte Kostenschätzung für diese Variante beläuft sich auf ca. 450 Mio.€. Die Kostenschätzung wird derzeit vom Bundesverkehrsministerium geprüft.

Ebenfalls wird das Bundesverkehrsministerium nun prüfen, ob der vorgeschlagenen Vorzugsvariante des Landes aus Sicht des Bundes als Bauherr zugestimmt werden kann. Alle Beteiligten sind sich der Dringlichkeit einer Entscheidung bewusst, wann jedoch die Prüfung abgeschlossen ist und demnach ein Ergebnis vorliegen kann, steht noch nicht fest.

Hier finden Sie die zugehörige Pressemitteilung von Hessen Mobil, veröffentlicht am 02.07.2021.

Sobald mit der Festlegung einer Vorzugsvariante die Vorplanung abgeschlossen ist, wird Hessen Mobil die nächste Planungsphase einleiten: die Entwurfsplanung.

Mehr zum Planungsprozess erfahren Sie hier.

Hessen-Suche