Verkehr

Der Ersatz der Hochstraße und der Taubensteinbrücke im Zuge der B 49 in Wetzlar verbessert perspektivisch die verkehrliche und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Region. Bis die Planungen und die anschließenden mehrjährigen Bauarbeiten abgeschlossen sind, werden im Großraum Wetzlar jedoch umfangreiche Baumaßnahmen mit zahlreichen Baustellen unvermeidbar sein. Welche das genau sind, wird derzeit ermittelt - sie werden zeitnah über Anlass und Dauer der Baustelle informiert:
Hessen Mobil ist bestrebt, die Planungen dabei so zu gestalten, dass der Verkehr optimal umgeleitet wird und damit die Beeinträchtigungen so verträglich wie möglich gehalten werden.

Verkehrsuntersuchung

Um die Verkehrsbelastung in Wetzlar und Umgebung zu ermitteln und um die verkehrlichen Auswirkungen der einzelnen Varianten abschätzen zu können, wurden zwischen 2013 und 2017 mehrere Verkehrsuntersuchungen durchgeführt. Die aktuelle Verkehrsbelastung in der Region wurde dabei durch Verkehrszählungen ermittelt. Dabei wurde auf Daten von Dauerzählstellen auf der A 45, der B 49 und der B 277 sowie auf die Straßenverkehrszählung 2015 zurückgegriffen. Projektbezogene Zählungen entlang der B 49 sowie weitere Zählungen der Stadt Wetzlar ergänzten diese Daten.

Aktuell sind Prognosen bis 2030 möglich. Demnach wird bis 2030 in der Region mit einer Zunahme des Verkehrsaufkommens gerechnet. Bei der Prognose werden auch weitere Bauvorhaben in der Region Lahn-Dill berücksichtigt. Jede der vier vertieft zu untersuchenden Varianten der B 49 wirkt sich anders auf den Verkehrsfluss aus.

Video von der virtuellen Infomesse

Themeninsel_4_logo_Schriftzug
Klick auf das Bild führt zum Video - Annett Nusch, Planungsdezernentin bei Hessen Mobil, zum Vorgehen bei der Verkehrsuntersuchung

Temporäre Verkehrsführung

Der Verkehr der B 49 muss weiter fließen können. In diesem Video erläutern wir, wie der Verkehr nach Ablauf der Restnutzungsdauer der Hochstraße geführt wird und welche Baumaßnahmen schon vorab durchgeführt werden, um leistungsfähige Umleitungen gewährleisten zu können.

Themeninsel_6_ logo_schriftzug
Klick auf das Bild führt zum Video - Es spricht: Katharina Zörb, Fachbereichsleiterin im Planungsdezernat